Verein

Allgemeine Informationen über den SV Fronberg Schreiersgrün sowie abteilungsübergreifende und sonstige Veranstaltungen.

Mittwoch, 28. Februar 2007 von Marcus Zelend

Geehrte Mitglieder im Jahr 2003

Im Jahre 2003 wurden Klaus Zöphel (re.) und Anton Zelend (Mitte) für 50 Jahre im Verein geehrt. Henry Seifert (li.) dankte den beiden Mitgliedern für ihr Engagement. (Foto: Ralf Fischbach)Für über 50 Jahre im Verein wurden geehrt: Klaus Zöphel und Anton Zelend

Mittwoch, 28. Februar 2007 von Marcus Zelend

Geehrte Mitglieder im Jahr 2002

Zur Ehrung von Frank Walther (2.v.l.), Brigitte Trampau (M.) und Wolfgang Dressel (r.). Links der Vorsitzende des SV Fronberg Anton Zelend. (Foto: Ralf Fischbach)Für über 40 Jahre im Verein wurden geehrt: Bernd Büttner, Hubert Vogel, Brigitte Trampau, Wolfgang Dressel und Frank Walther

Mittwoch, 28. Februar 2007 von Marcus Zelend

Geehrte Mitglieder im Jahr 2001

Die Ehrung von Jürgen Gruschwitz (2.v.l.), Dietmar Kober und Horst Bühring (r.). Links der Vorsitzende Anton Zelend, da noch mit Schnauzer. (Foto: Ralf Fischbach)Für über 40 Jahre im Verein wurden geehrt: Jürgen Gruschwitz, Horst Bühring, Dietmar Kober und Jürgen Pflugbeil

Mittwoch, 28. Februar 2007 von Marcus Zelend

Geehrte Mitglieder im Jahr 2000

Für über 50 Jahre im Verein wurden geehrt: Gottfried Petzold und Karl Demmler

Mittwoch, 28. Februar 2007 von Marcus Zelend

2001: Erfolgreichstes Fußball-Jahr bis jetzt

Fußball-Männermannschaft im Meisterjahr 2001Im Jahr 2001, dem 100. Gründungsjahr des Turnvereins Schreiersgrün, erreichte die 1. Fußballmannschaft einen Dreifachtriumph: Sie wurde Kreismeister mit 63 Punkten und 74:24 Toren, Kreispokalsieger und Gewinner des erstmals ausgetragenen Vogtlandcups. Mit dem Kreismeistertitel wurde erstmals der Aufstieg in die Bezirksklasse geschafft. Swen Kummer wurde mit 24 Toren bester Torschütze.

Die damalige Erfolgsmannschaft bildeten: Andy Hausner, Uwe Jedzig, Frank Schreiter, André Lippmann, Denny Kunze, Mario Stier, Gregor Stützner, Jindra Kinkal, Stefan Persigehl, Dirk Wallner, Swen Kummer, Nicky von Trieben, René Flach, Alexander Gruschwitz und Silvio Schubert

Mittwoch, 28. Februar 2007 von Marcus Zelend

2000: Beginn der Ehrungen für langjährige Mitgliedschaften

Mit den Ehrungen für langjährige Vereinsmitgliedschaft wurde im Jahre 2000 auf Beschluß des Vorstandes begonnen. Seitdem werden die Ehrungen in jedem Jahr jeweils zu den Jahreshauptversammlungen vorgenommen.

Mittwoch, 28. Februar 2007 von Marcus Zelend

1998/99: Bau des Ausweichplatzes

Der neue Ausweichplatz (Größe 86 x 52 Meter) wurde am 14. November 1999 eingeweiht.

Mittwoch, 28. Februar 2007 von Marcus Zelend

1998: Ex-Bundesligaspieler Persigehl kommt an den Fronberg

Stefan Persigehl (* 31.1.1962), früherer Oberliga- und Bundesligaspieler, kam im Sommer 1998 vom 1. FC Greiz nach Schreiersgrün, zunächst als Spieler. 2000 übernahm er die Doppelrolle des Spieler-Trainers.

Stefan spielte vor der Wende von 1980 bis 1989 in der DDR-Oberliga beim FC Karl-Marx-Stadt (heute Chemnitzer FC) und 1989/90 bei Wismut Aue (heute FC Erzgebirge Aue), später dann 1991 bis 1995 in der 1. und 2. Bundesliga beim FC Hansa Rostock.

Mittwoch, 28. Februar 2007 von Marcus Zelend

1995/96: Neubau des Sportplatzes

1995/96 wurde mit Fördermitteln und finanzieller Unterstützung der Gemeinde Schreiersgrün und der Stadt Treuen sowie einem hohen Eigenleistungsanteil ein neuer Rasenplatz gebaut und am 22.6.1996 mit dem Freundschaftsvergleich SV Fronberg Schreiersgrün gegen 1. FC Rodewisch (Landesliga) eingeweiht. Das Spielergebnis war 3:8.

Die Gesamtkosten des neuen Platzes betrugen 250.000 DM, davon wurden 80.000 DM in Eigenleistung erbracht. Der neue Rasenplatz hat eine Größe von 96,5 × 61,5 Meter.

1995 wurde ein Ausweichplatz auf einer von Burckhard von Feilitzsch gepachteten Wiese angelegt. 1997 wurde die Fläche vom Verein gekauft. In den darauffolgenden Jahren wurde der Platz begradigt und zu einem spielfähigen Platz umgestaltet. Das erste Spiel auf dem neuen Ausweichplatz fand am 14.11.1999 statt.

Mittwoch, 28. Februar 2007 von Marcus Zelend

1993: Aufstieg der Fußballer in die Kreisliga

Nach Abschluss des Spieljahres 1992/93 qualifzierten sich die 6 besten Mannschaften der 1. Kreisklasse Auerbach für die neu gebildete Kreisliga Göltzschtal. Hinzu kamen noch Mannschaften aus dem Kreis Reichenbach und Hammerbrücke aus dem Kreis Klingenthal.

 « 1 2 8 9 10 11 12 13 »