Montag, 25. März 2019 von Michael Müller-Lehnick

24.03.19 – 18.Spieltag der Vogtlandliga: SV Fronberg – SG Rotschau


Wichtige 3 Punkte bleiben am Fronberg

Die gestrige Partie gegen Rotschau versprach aufgrund der Tabellenkonstellation und der starken Ergebnisse der Konkurrenz am Vortag schon vor dem Spiel einige Spannung und lockte trotz des schlechten Wetters rund 150 Zuschauer an den Fronberg.

Diese wurden mit einem Blitzstart der Gastgeber sofort gut unterhalten. Beim ersten Angriff bedient Dressel Kapitän Fischer der satt abschließt und zum 1:0 trifft. Da waren exakt 27 Sekunden gespielt! Danach blieb der SV die motiviertere und aktivere Mannschaft weil sich die Gäste äußerst schwer taten ins Spiel zu finden. Es gelang Schreiersgrün dennoch nicht daraus etwas zählbares zu machen und die Führung auszubauen. Auch verlor die Partie auf Seiten der Hausherren mit zunehmender Spieldauer an Esprit und Tempo, was den Rotschauern in die Karten spielte, weil sie dadurch die Begegnung beruhigen konnten. Dennoch blieb bis spät in die erste Halbzeit offensiv aktiver, blieb aber zu harmlos und spielte die Angriffe nicht gut zu Ende. Dies hatte zur Folge das Die Gäste nach einem stark vorgetragenen Angriff aus der eigenen Hälfte durch Barschdorf nach 37 Minuten den Ausgleich erzielen konnten. Bis dahin war die Defensive nahezu problem- und beschäftigungslos geblieben. Der Treffer bestärkte die Angriffsbemühungen der SG, die in den letzten Minuten vor der Pause besser wurde. Dennoch ging es mit dem Remis in die Kabinen.

Kurz nach Wiederanpfiff (47.Minute) konnte die Elf von Trainer Tröger fast die Führung erzielen, scheitert jedoch an dem heut stark aufgelegten SV Keeper Bemmann, der den Abschluß noch mit seinem Reflex mit den Fingerspitzen an die Latte lenkt. Glück für Schreiersgrün.

In den folgenden Minuten wurde es dann etwas turbulenter. Nach 51. Minuten wurde Fischer von Friedrich im Strafraum klar gehalten, dennoch blieb der erwartete Strafstoßpfiff aus, was zu verständlichen Protesten der Gastgeber führte. Nur 3 Minuten später kann wieder Fischer nach erneuter Vorlage von Dressel mit seinem Abschluß ins kurze untere Eck Keeper Mazat wohl etwas überraschen, sodass der Ball zum 2:1 im Tor landet. Wieder 3 Minuten später hat Krötzsch auf rechts freie Bahn, wird im Strafraum zu Fall gebracht und bekommt diesmal den Elfmeter zugesprochen. Erneut ist es Fischer der verwandelt und den Dreierpack perfekt macht.

Die Treffer taten dem Spiel des SV sichtlich gut, der jetzt wieder das tonangebende Team auf dem Platz war, nachdem die Rotschauer bis zu den 2 Gegentreffern ihre beste Phase der Partie hatten,aber bis auf die frühe Chance nichts weiter nennbares verbuchen konnten. Die Begegnung blieb,wie schon über die gesamte Spielzeit weiter sehr kampfbetont weil beide Seiten sich nichts schenkten und nachgaben. Die Fronbergelf musste dann die letzten 20 Minuten nach der gelb- roten Karte von Noetzel in Unterzahl bestreiten. Das ließ die SG nochmal Hoffnung schöpfen, die nochmal versuchte den Druck zu erhöhen. Schreiersgrün bemühte sich um Entlastung und ließ nur kleinere Möglichkeiten der Gäste zu. Das Spiel ging bis in die lange Nachspielzeit noch etwas hin und her mit Angriffen auf beiden Seiten, was aber nichts mehr am Ergebnis änderte. So stand am Ende der wichtige Heimsieg für die Elf von Trainer Fahrenholz.

Nach der frühen Führung, mit etwas Glück und zwei schnellen Toren stellte der SV die Weichen auf Sieg gegen eine Rotschauer Mannschaft die kurze starke Phasen hatte, sich aber insgesamt zu wenige ganz klare Torchancen erspielte. Beide Teams definierten sich heute sehr über Kampfstärke. Schreiersgrün schaffte es heute über 90 Minuten dagegen zuhalten und auch dort hinzugehen wo es sprichwörtlich “ weh tut“. Das war heute ein wichtiges Kriterium für den Erfolg, was von allen Spielern sehr gut angenommen wurde.

Kommentar hinterlassen

Erlaubte XHTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>