Dienstag, 18. Dezember 2007 von Axel Facius

Plötzlicher Tod hinterlässt tiefe Wunde im Verein

Langjähriges Mitglied beim SV Fronberg Jürgen Gruschwitz verstorben

Jürgen Gruschwitz. Foto: Verein/rfiSchreiersgrün. Der SV Fronberg Schreiersgrün hat einen tragischen Verlust hinnehmen müssen. Im Alter von nur 62 Jahren verstarb nach kurzer schwerer Krankheit plötzlich Sportfreund Jürgen Gruschwitz. „Diese Nachricht hat uns tief erschüttert“, verdeutlicht der Vorsitzende des SV Fronberg Schreiersgrün, Axel Facius. „Unser Sportverein verliert einen von allen Mitgliedern geschätzten Sportfreund, langjährigen aktiven Spieler, Trainer und Sponsor. Die positive Entwicklung unseres Vereines hat Jürgen Gruschwitz maßgeblich mit unterstützt.
Jürgen Gruschwitz war 48 Jahre Mitglied im Verein und hätte in zwei Jahre auf fünf Jahrzehnte zurück blicken können. Als Torwart in der ersten Männermannschaft war „Radi“, so sein Spitzname, hoch geschätzt und mit seinen Leistungen Vorbild für viele Spieler. Für den SV Fronberg ist es ein schmerzlicher Verlust. Jürgen Gruschwitz wird für den Verein immer in bester und ehrender Erinnerung bleiben.