Sonntag, 8. Mai 2016 von Axel Facius

Punkteteilung in Syrau

Vogtlandliga: SC Syrau – SV Fronberg Schreiersgrün 1:1 (0:1)

Am Samstag hat der SV Fronberg aus Syrau einen Punkt entführt. Vor dem Spiel hätte jeder diesen Punkt wohl unterzeichnet, aber die Gäste hätten auch mit einem Dreier die Heimreise antreten können. Denn insgesamt blieben den Fronbergern 3 mögliche Elfmeter verwehrt. Schiedsrichter Roth war der Partie leider nicht immer gewachsen und hatte mehr mit der Begründung seiner Entscheidungen zu tun, als sich auf diese zu konzentrieren. Die Halbzeitführung hätten die Fronberger nach der Pause mit einem von zwei Elfmetern ausbauen können. Aber da der Pfiff jeweils ausblieb, kam Syrau noch zum Ausgleich und hätte am Ende auch noch das Spiel für sich entscheiden können. Das wäre des Guten dann aber doch zu viel gewesen.

Syrau beginnt sehr robust. Bereits nach zwei Spielminuten wird Andy Fischer an der Mittellinie von hinten gefällt. Aber der gut postierte Schiedsrichter Roth traut sich offenbar nicht, mit einer Karte in die Partie einzusteigen. Deshalb bleibt es bei einer mündlichen Verwarnung. Als sich dann Falko Krötzsch im Strafraum durchtankt und dort zu Fall gebracht wird, entscheidet der Schiedsrichter erstaunlicher Weise, dass das Foul außerhalb stattgefunden hat. Dem war aber eindeutig nicht so und so bleibt der 1. Elfmeter versagt. Der Freistoß kann von den Gastgebern geklärt werden. Im Übrigen haben selbst die Syrauer das Foul im 16-er gesehen. Auf der Gegenseite kommt auch Syrau zu einer ersten sehr guten Möglichkeit. Ein langer und hoher Seitenwechsel in den Strafraum der Gäste unterschätzt die Abwehr und so kann Heinze abziehen. Mit toller Parade klärt Jörg Fischer zur Ecke (9.). Dann die Führung für die Schreiersgrüner. Michael Friedel setzt sich gegen zwei Mitspieler im Mittelfeld durch und zieht aus knapp 30m ab. Der Ball senkt sich hinter dem Keeper ins Tor (12.). Dann spielt sich viel zwischen den Strafräumen ab und auch die Fouls auf beiden Seiten sind nicht immer harmlos. Doch Schiedsrichter Roth lässt viel zu viel laufen und das merken natürlich auch die Spieler auf beiden Seiten. Ein Schussversuch von Nico Herold verfehlt dann sein Ziel und geht am Kasten vorbei. Danach ist zwar Syrau leicht auf dem Feld überlegen, aber echte Torgefahr kommt kaum auf. So bleibt es bei der knappen Gästeführung.

Gleich nach der Pause kommen wieder die Fronberger besser aus der Kabine. Michael Friedel dringt nach schönen Pass mit dem Ball in den Strafraum ein, wird erst gehalten und nachdem er am Boden liegt, mehrfach von hinten gedrückt. Roth hat eigentlich gute Sicht, aber seine Pfeife bleibt wieder stumm(48.). Syrau versucht sich durch Steinbach und will mit einem 35m-Schuss zum Erfolg kommen, scheitert aber auch (51.). Dann kontert Schreiersgrün und Andy Fischer wird mit dem Ball auf die Reise Richtung Syrauer Tor geschickt. Er will dann an der Strafraumgrenze abziehen und wird behindert. Da sein Gegenspieler nicht mehr ran kommt, wird er im 16-er gefoult und wieder bleibt die Pfeife stumm. Ärgerlich für die Gäste und Glück für den Gastgeber. In der 62. Minute haben wieder die Syrauer eine Schusschance, die Jörg Fischer aber sicher hält. Auf der anderen Seite setzt sich Andy Fischer an der rechten Eckfahne durch und flankt auf Michael Friedel. Dessen Kopfball verfehlt das Gehäuse knapp und geht am langen Pfosten vorbei ins Aus (65.). Als sich dann auf der linken Schreiersgrüner Abwehrseite ein Syrauer durchsetzt und scharf nach innen gibt, fälscht Benjamin Neumann den Ball unglücklich und unhaltbar ins eigene Gehäuse ab (70.). Syrau wird nun besser. Dennoch muss Schreiersgrün eigentlich wieder in Führung gehen, weil Michael Friedel nach einer Eingabe des fleißigen Falko Krötzsch völlig frei zum Abschluss kommt. Doch aus 7m bringt er den Ball nicht im Gehäuse unter und verzieht knapp (77.). Auf der anderen Seite hat auch Steinbach nochmals eine gute Möglichkeit für Syrau, versemmelt aber den Ball nach einer Eingabe von der linken Angriffsseite (84.). Das war dann auch die letzte gute Möglichkeit und selbst in der völlig überzogenen 5-minütigen Nachspielzeit passiert nichts Nennenswertes mehr. So trennen sich beide Teams remis. Syrau hat zwar insgesamt leichte Feldvorteile, aber die besseren Chancen lagen eindeutig auf Seiten der Gäste.

Statistik: 0:1 M. Friedel; 1:1 B. Neumann (ET, 70.)     Zuschauer: 55

Schiedsrichter: D. Roth, R. Zeitz, R. Schmidt

Schreiersgrün: J. Fischer, N. Herold, D. Graf, M. Friedel (90. M. Bemmann), D. Fahrenholz (35. R. Lenk), B. Neumann, B. Regenhardt (84. P. Baumann), V. Sachs, R. Handschug, A. Fischer, F. Krötzsch

Kommentar hinterlassen

Erlaubte XHTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>