Sonntag, 17. April 2016 von Axel Facius

Fronberger können Feldüberlegenheit nicht nutzen

Vogtlandliga: SV Fronberg Schreiersgrün – 1. FC Wacker Plauen 2:2 (0:1)

Eine schwache erste Hälfte und eine mangelnde Chancenverwertung im zweiten Durchgang haben dazu geführt, dass der SV Fronberg nicht alle drei Punkte zu Hause behielt. In der kampfbetonten Partie mit insgesamt 8 gelben Karten gab es vor allem in der Schlussphase viele gute Einschussmöglichkeiten zum Sieg, aber Wacker erkämpfte sich letztendlich den Punkt. Dabei versagte Schiedsrichter Romano Wehner kurz vor Schluss einen Elfmeter, als Andy Fischer von hinten eindeutig umgestoßen wurde.

Bereits nach 27 Sekunden setzt Schreiersgrün mit einem Schuss von Ronny Handschug einen ersten Akzent. Nach einem hohen Ball hat Andy Fischer aufgelegt. Denis Graf trifft nach einer von Falko Krötzsch kurz abgelegten Ecke nur den Pfosten(7.). Wacker beißt sich dann auch bei Dauerregen in das Spiel. Ein Freistoß aus 25m wird noch vom einem Fronberger zur 1. Ecke abgefälscht (9.). Der Eckball wird zunächst abgewehrt, aber im zweiten Anlauf pennt die Hintermannschaft der Gastgeber und am langen Pfosten kann Schneider den Ball aus Nahdistanz unbedrängt über die Linie drücken (10.). Danach ist viel Kampf und Krampf auf beiden Seiten zu verzeichnen. Wacker setzt auf robuste Spielweise und die Fronberger finden kaum eine Lücke in der dicht gestaffelten Gästeabwehr. Die Gäste hingegen versuchen den Gastgeber bei Kontern aus dem Konzept zu bringen. Wacker hat in der 20. Minute erneut einen Freistoß, der flach in Richtung Tor der Gastgeber kommt. Jörg Fischer ist in der Ecke, kann den scharfen Ball jedoch nicht sicher halten und so hilft Benjamin Neumann aus, um die Situation zu entschärfen (22.). Immer wenn Schreiersgrün schnell nach vorn spielt, haben die Gäste Probleme in der Abwehr. So auch in der 25. Minute, als auf der rechten Seite die Post abgeht und Schreiersgrün den Ball laufen lässt. Die Eingabe von Falko Krötzsch wird immer länger und länger und landet fast im Tor. Dort steht aber Löffler, der den Ball gerade noch mit den Fingerspitzen über die Latte lenken kann (25.). Auf der Gegenseite ist Seyfahrt bei seinem Kopfball aus 14m zu ungenau (27.). Danach passiert wenig Torgefährliches. Bis Daniel Fahrenholz den Gästekeeper nochmals zu einer Parade zwingt und der im Nachfassen den Ball sichern kann (43.).

Nach dem Wechsel kommt Schreiersgrün mit mehr Schwung aus der Kabine und Wacker steht fast nur noch in der eigenen Hälfte. Der Ausgleich fällt in der 54. Minute, wieder nach einem schnell vorgetragenen Angriff. Nico Herold legt im Mittelfeld schön den Ball nach links außen, wo Andy Fischer direkt und flach nach innen spielt. Den leicht abgefälschten Ball sichert Michael Friedel, umkurvt seinen Gegenspieler und vollendet mit links zum verdienten Ausgleich. Doch die Freude währt nich lange, denn die Plauener schlagen umgehend zurück und gehen erneut in Führung. Mit einem Sonntagsschuss vom Strafraumeck trifft Zeuner ins Dreiangel und Jörg Fischer ist machtlos gegen die wiederholte Gästeführung (56.). Danach spielt eigentlich nur noch Schreiersgrün und Wacker will die Führung mit aller Macht verteidigen. In der 60. Minute wird Michael Friedel unsanft von den Beinen geholt und es gibt in halbrechter Position gut 20m vor dem Gästetor Freistoß. Der bleibt dann allerdings in der Mauer hängen. Dann geht es mal wieder schnell bei den Gastgebern. Falko Krötzsch und Ronny Handschug harmonieren gut auf der rechten Seite und so kommt als Ergebnis eine präzise Flanke auf Andy Fischer, der per Kopf den Ausgleich markieren kann (72.). Drei Minuten später fast die gleiche Ausgangssituation. Wieder kommt die Flanke von rechts von Falko Krötzsch und Andy Fischer kann erneut köpfen. Doch dieses Mal verhindert der Pfosten den Einschlag und Wacker hat das Glück auf seiner Seite (75.). Auch die nächsten beiden guten Chancen kann Andy Fischer nicht nutzen. Erst versucht er sich in der 82. Minute und wenig später kommt er zentral im Strafraum mit dem rechten Fuß zum Abschluss. Den Schuss kann Löffler im Gästetor aber halten (86.). In der 88. Minute wird ein Einwurf auf die Brust von Andy Fischer geworfen und dieser wird von hinten regelrecht umgerammt. Aber der Pfiff des eigentlich gut postierten Schiedsrichters bleibt aus. Wacker verteidigt am Ende mit viel Glück und kann so zumindest einen Punkt entführen. Fehlenden Kampfgeist kann man den Fronbergern aber nicht vorwerfen, die bis zum Ende Gas gegeben haben und die drei Punkte erzwingen wollten.

Statistik: 0:1 M. Schneider (10.); 1:1 M. Friedel (54.); 1:2 F. Zeuner (56.); 2:2 A. Fischer (72.)

Schiedsrichter: R. Wehner; A. Wehner, R. Gutjahr    Zuschauer: 105

Schreiersgrün: J. Fischer, D. Graf, B. Neumann, R. Handschug, N. Herold, D. Fahrenholz; T. Drasch (67. P. Baumann), V. Sachs, A. Fischer, M. Friedel, F. Krötzsch

Wacker Plauen: M. Löffler, M. Zimmermann, E. Felkel, M. Schneider, D. Schmalfuss, J. Degelmann (78. S. Wild), A. Herzog, F. Zeuner (89. M. Grellmann), T. Jusin, M. Pippig, T. Seyfahrt (70. S. Heintze)

Kommentar hinterlassen

Erlaubte XHTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>