Montag, 8. Oktober 2018 von Michael Müller-Lehnick

07.10.2018 – 7. Spieltag der Vogtlandliga: SV Fronberg – VfB Lengenfeld

1. Mannschaft siegt überzeugend

Nach dem unnötigen Pokalaus am vergangenen Mittwoch waren unsere Jungs auf Wiedergutmachung aus und wollten gegen den VfB Lengenfeld eine gute Leistung zeigen. Dementsprechend beherzt begann die Mannschaft die Partie und war sofort das tonangebende Team.

In der 13. Minute kann Dressel nach Ecke von Noetzel mit seinem scharfen Abschluß die verdiente 1:0 Führung erzielen. Die Fronbergelf blieb auch weiterhin druckvoll, erspielte sich weitere Möglichkeiten und unterband früh die Angriffsbemühungen der Gäste, die sich somit kaum Torraumszenen erspielen konnten. Nach 28. Minuten schlägt Neumann einen schönen langen Ball in den Strafraum, den Wiesner im Lengenfelder Tor knapp vor den freistehenden Meisel und Landmesser wegfausten kann. Der Ball jedoch landete daraufhin bei Dressel, der aus dem Rückraum überlegt ins freie Tor trifft und folgerichtig auf 2:0 erhöht. Bis zum Pausenpfiff fiel kein weiterer Treffer, somit ging es mit der 2 Tore Führung in die Kabine.

Der SV war auch nach der Pause weiter druckvoller und erhöht in der 50. Minute nach guter Vorarbeit von Dressel und Handschug durch Landmesser auf 3:0. Danach hatten die Gäste ihre besten Minuten in der Partie und kamen durch Amin zum Abschluss, den der heute wenig geprüfte Eitz aber problemlos wegnimmt. In der 66. Minute fällt dennoch der Treffer für den VfB durch Mothes, der mit seinem beherzten Abschluß ins lange Eck Lengenfeld weiter hoffen lässt. Nur 2 Minuten später dann die Riesengelegenheit zum 2. Treffer für die Gäste. Tautenhahn kommt im Sechzehner zum Abschluß, trifft den Pfosten, wird aber gleichzeitig von Neumann gefoult, sodass dem Schiri keine andere Möglichkeit bleibt, als auf den Punkt zu zeigen. Den etwas zu schwach und zu unplatzierten Elfer von Amin kann Eitz jedoch aus dem rechten unteren Eck fischen. Bei einem Treffer zu diesem Zeitpunkt hätte sich eventuell noch eine etwas andere Partie entwickeln können. So blieb Lengenfeld das Momentum verwährt. Schreiersgrün merkte nun, das es wieder etwas mehr machen muss und war nun nach vorne wieder zielstrebiger. In der 88. Minute nutzt Noetzel die Lengenfelder Unkonzentriertheit clever und wirft schnell zum völlig freistehenden Handschug, dessen Flanke den Kopf von Landmesser findet und dieser keine Probleme hat, mit dem 4:1 alles klar zu machen. Mit dem Schlusspfiff gelingt sogar noch der 5. Treffer, nachdem wiederum Landmesser nach einem Pass von Queck seinen 12 Saisontreffer erzielen kann.

Schreiersgrün zeigte eine hohe Lauf- und Einsatzbereitschaft, die sie über die fast gesamte Spielzeit aufrecht erhalten konnten. Auch das Passpiel mit wenigen Ballkontakten klappte sehr gut und ließ den Gegner viele Wege gehen und Lengenfeld konnte phasenweise nur reagieren. Die aufmerksame Abwehrreihe ließ in beiden Spielabschnitten defensiv fast nichts zu. Dass den Gästen durch den Elfmeter der zweite Treffer nicht gelang, war durchaus etwas glücklich für unsere Jungs. Durch die starke Leistung im Verbund und der Einsatz, auch heute für den Mitspieler mit zu kämpfen, war dieses Glück aber absolut verdient und erspielt. Auch machten die zwei späten Treffer das Ergebnis in der Höhe standesgemäß.

Nächste Woche folgt eine schwere Auswärtspartie bei der Fortuna aus Plauen, wo eine ähnliche Leistung notwendig sein wird, um die 3 Punkte mitzunehmen, bevor es in der Woche darauf zuhause zum Spitzenspiel gegen den VfB Auerbach II kommt.

7. ST 2018-2019 – Daten zum Spiel

 

Kommentar hinterlassen

Erlaubte XHTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>