Blogroll

Montag, 21. November 2016 von Michael Wolf

Knapper Auswärtserfolg in Wernesgrün

 

Die Zuschauer am Waldsportplatz in Wernesgrün durften am Sonntag eine spannendes Fussballspiel verfolgen. Beide Mannschaften wirkten zu Beginn der Partie etwas hektisch und versuchten ihre Ordnung zu finden. Schnelle Ballverluste waren somit die Folge. Die Gastgeber fanden schneller ins Spiel, während die Fronbergelf mit dem ungewohnten Kunstrasen und der tiefstehenden Sonne ihre Probleme hatte. In der 17. Minute hatte Wernesgrün die große Chance zur Führung. Nach einem gut gespieltem Angriff landet der Schuss aber nur am Pfosten. Die Gäste taten sich weiterhin sehr schwer ihr Spiel zu koordinieren, während Wernesgrün sehr diszipliniert spielte und die Räume sehr gut zustellte, sodass kaum Anspielmöglichkeiten möglich waren. Nach einer guten halben Stunde hatte Wernesgrün eine weitere Chance, doch der Ball geht über das Gehäuse. 2 Minuten später führt ein Ballverlust von Schreiersgrün zu einem Konter, doch Jörg Fischer kann den Schuss zur Ecke klären. Die verdiente Führung für Wernesgrün folgte wiederum 2 Minuten später dann doch. Ein hoher Ball springt im Mittelfeld über die Köpfe der Spieler, Winkler kommt einen Schritt schneller vor dem heranlaufenden Neumann an den Ball und so ist der Weg frei für den Stürmer der souverän zum 1:0 abschließt.
In der 41.Minute hatte Schreiersgrün seine bis dahin klarste Torchance. Nach guter Ecke von Mayer köpft Herold allerdings knapp am Tor vorbei.
Wernesgrün hätte eine höhere Führung zur Halbzeit durchaus verdient gehabt. Die Gastgeber waren nach 45 Minuten die bessere Mannschaft, während sich der SV Fronberg zu viele Fehlpässe leistete und allgemein zu wenig fürs Spiel tat.
Zu Beginn der 2. Hälfte kamen die Gäste deutlich besser ins Spiel. Auch der Wechsel zur Halbzeit ( Sachs für Schimpf) zeigte sofort Wirkung. Die Offensivaktionen wirkten deutlich klarer und die Zweikämpfe wurden besser angenommen. Wernesgrün blieb aber weiterhin gefährlich und so entwickelte sich nach 60 Minuten eine offene Partie. Klare Torchancen blieben allerdings auf beiden Seiten aus. In der 68. Minute Köpft Sachs nach Ecke von Fischer nur knapp über das Tor. Nach einer schnellen Kombination im Mittelfeld verpasst Meyer nach 70 Minuten nur knapp im Strafraum. 3 Minuten später hatte Wernesgrün wiederum eine Freistoßgelegenheit die durchaus gefährlich wurde. Der SV Fronberg spielte zu diesem Zeitpunkt sehr offensiv so das sich auch Räume für die Wernesgrüner boten.
Schreiersgrün belohnte sich aber für seinen Aufwand. Graf bringt in der 81. Minute einen langen Ball präzise auf den freistehenden Handschug der den Ball mit seiner ganzen Routine annehmen und überlegt zum Ausgleich einschieben kann. 1 Minute später bringt wiederum Graf wieder eine sehr gute Flanke auf Herold, der spektkulär den Ball mit der Brust denkbar knapp am Tor vorbeilegt. Das hätte die Führung sein können. Nach 86 Minuten spielt Fahrenholz einen Freistoß auf Handschug der zum Abschluß kommt und dessen Ball von einem Wernesgrüner Verteidiger unhaltbar zum 2:1 abgefälscht wird. Die Schlußphase gehörte klar den Gästen die auch das dritte Tor erzielen wollten während Wernesgrün sich bemühte den Ausgleich herzustellen. Beiden Mannschaften gelang kein weiterer Treffer und so blieb es beim 1:2 Endstand
Wernesgrün verpasste nach sehr starken ersten Halbzeit eine höhere Führung die das Spiel vielleicht zu ihren Gunsten entschieden hätte. Der SV Fronberg zeigte nach dem Ausgleichstreffer spät das sie guten Offensivfussball spielen können und entschied durch etwas mehr Entschlossenheit die Partie knapp für sich.

Sonntag, 30. Oktober 2016 von Michael Wolf

Gerechtes Unentschieden gegen den VfB

Am 10. Spieltag der Sparkassenvogtlandliga trennten sich der SV Fronberg und die Reserve des VfB Auerbach 1:1 unentschieden.
Die Gastgeber erwischten einen perfekten Start und gingen bereits nach 2 Minuten in Führung. A. Fischer zirkelt einen Freistoß von der rechten Strafraumgrenze punktgenau in den Strafraum wo Sachs am höchsten steigt und zum 1:0 einköpfen kann.
Doch die Antwort der Gäste folgte wenig später. Nach Ballverlust im Mittelfeld konnte Kühn nach starkem Sololauf in der 7. Spielminute souverän zum Ausgleich einschieben.
Danach entwickelte sich eine interessante Partie. Der SV störte früh um die schnellen und technisch starken Gäste nicht in ihren Spielrhythmus kommen zu lassen. Auch versuchte die Fronbergelf schnell über die Aussen zu spielen um so zu Torchancen zu kommen.
Die beste Chance zu erneuten Führung hatte in der 32. Minute A. Fischer, doch sein Freistoß aus 18 m landet zum Glück für den VfB am Pfosten sonst wäre der Schlussmann der Gäste chancenlos gewesen.
10 Minuten später bot sich den Gästen eine weitere Gelegenheit, doch den Freistoß von Paul kann Fischer parieren. So ging es mit dem Unentschieden in die Pause. Schreiersgrün wirkte im ersten Abschnitt präsenter und zweikampfstärker als die Gäste und durch das Chancenplus wäre eine Halbzeitführung durchaus verdient gewesen.
Der VfB kam im 2. Durchgang deutlich verbessert aus der Kabine. Die Gäste ließen den Ball nun besser und schneller laufen da der SV Fronberg nicht mehr so konsequent am Gegner stand und so größere Räume anbot.
In der 60 Minute hatte Auerbach die Riesenchance zur Führung. Nach Hereingabe in den Strafraum kommt Rasuli aus kurzer Distanz zum Abschluss, doch der heute sehr stark spielende Baumer kann den Ball durch überragenden Einsatz auf der Torlinie noch abfälschen so das der Ball nur an die Latte springt.
In der 64. Minute kann Fiedler auf Herold ablegen, der den Ball jedoch nicht voll trifft so das Eismann kein Problem hat den Ball sicher zu fangen.
Nur eine Minute später hat wieder der VfB eine Chance aber Fischer kann den Schuss von Oschatz zur Ecke parieren. Die Gäste wirken in dieser Phase der Partie entschlossener den Siegtreffer zu erzielen.
Nach 80. Minuten spielt der eingewechselte Schimpf einen schönen Pass auf Fischer der zum Abschluss kommt, doch Torhüter Eißmann verhindert durch seine starke Parade das 2:1. Beide Mannschaften waren bis in die Nachspielzeit bemüht den Siegtreffer zu erzielen.
Insgesamt gesehen war der VfB Auerbach die bessere Mannschaft im 2. Durchgang
Am Ende der Partie steht durch die beiden unterschiedlichen Halbzeiten eine leistungsgerechte Punkteteilung.

Sonntag, 9. Oktober 2016 von Michael Wolf

Spielbericht vom 7. Spieltag beim 1.FC Wacker Plauen

Untentschieden bei Wacker

Mit einem 1:1 Unentschieden gegen Wacker Plauen hat der SV Fronberg am Samstag auch sein 7. Spiel in Folge nicht verloren.
Die Heimmannschaft aus Plauen begann die Partie sehr motiviert und versuchte die Schreiersgrüner in den ersten Minuten durch schnelles Spiel zu überraschen. Ab der 15.Minute waren es jedoch die Gäste die das Spiel in die Hand nahmen. Mit ruhigem Aufbauspiel kontrollierte die Fronbergelf ab da die Partie, während die Heimelf durch sehr aggressives und hartes Zweikampfverhalten auffiel. Kurioserweise standen am Ende der Partie mehr Gelbe Karten auf der Habenseite der Gäste, da der Schiedsrichter leider während der gesamten Spielzeit eine klare Linie und konsequente Spielleitung vermissen ließ.
Mitte der ersten Hälfte baute der SV immer mehr Druck auf eroberte sich immer wieder auch die 2. Bälle und hatte dadurch eine klare Feldüberlegenheit. In der 23. Minute konnte Handschug nach Eckball mit einer perfekten Direktabnahme den längst überfälligen Führungstreffer erzielen
Auch danach hatte Schreiersgrün mehrere gute Gelegenheiten durch Friedel und Fischer die Führung auszubauen. In der 43. Minute kam Wacker durch einen Freistoß jedoch etwas überraschend zum Ausgleich. Der Ball wurde noch unglücklich abgefälscht so das Torwart Jörg Fischer chancenlos war. Nur 2 Minuten später hatten die Plauener sogar die Möglichkeit in Führung zu gehen, doch der Spieler scheiterte alleinstehend am sehr gut parierenden Schlussmann des SV Fronberg.
In der 2. Halbzeit zeigte sich das gleiche Bild und die Gäste versuchten schnell die erneute Führung zu erzielen. Die Wackerelf kam zu keiner nennenswerten Torchance während wiederum die Gäste ihre zahlreichen Chancen ( 56. Krötsch, 58, Handschug, 75, Sachs…etc.)zu leicht vergaben, oder am Torwart der Plauener scheiterten. So blieb auch das offensive Anrennen bis zum Schluss leider ohne weiteren Erfolg.
Trotz der vielleicht bis dahin besten Saisonleistung mussten sich die Schreiersgrüner mit dem einen Punkt begnügen, bleiben aber weiterhin Spitzenreiter der Sparkassenvogtlandliga.

Sonntag, 2. Oktober 2016 von Michael Wolf

Die besten Bilder vom heutigen Spieltag!